header

Sam hat vier Beine, wiegt 200 kg und ist unverzichtbarer Assistent von Lutz Hauch. Hauch ist ehemaliger Rettungsassistent und Berufsfeuerwehrmann. Heute bildet er Polizisten, Feuerwehrmänner/Frauen und Mitarbeiter des THW in der Großtierrettung aus, denn Hauchist der erste und bislang einzige zertifizierte Großtierretter in Deutschland. Damit „hinkt“ die Bundesrepublik hinterher, denn diese Ausbildung gibt es in Großbritannien, der Schweiz, der USA und Australien schon länger. 

Warum ist die Ausbildung so wichtig?

Die Bergung und Rettung von Großtieren ist schwierig und gefährlich. Pferde, die in Gräben liegen, im umgestürzten Transporter verkeilt sind oder im Schlamm versinken, sind für die Retter nur schwer zu erreichen. Sie an den richtigen Stellen mit Bergegeschirren und Seilen zu sichern, ohne dass die Helfer dabei in Gefahr geraten, setzt großes Fachwissen voraus. Aber auch das Material muss vorhanden sein, damit eine Bergung möglich ist, ohne dass die Beteiligten zusätzlich gefährdet werden und das Pferd nicht zusätzlich verletzt wird. Jeder erfahrene Pferdehalter kennt schließlich den bedrohlichen Anblick eines Pferdes, das sich selbst nicht mehr befreien kann und in Panik um sich schlägt. Es versteht sich von selbst, dass der Einsatz nicht nur fachgerecht, sondern auch sicher und zügig ablaufen muss, denn die Belastung einer solchen Notsituation ist auch für das Pferd enorm. Auch Hauch kennt solche Situationen aus der Praxis, denn er ist auch Pferdehalter und Trainer für Pferde mit Verhaltensauffälligkeiten. Damit Horrorszenarien der Vergangenheit angehören, sind Hauch und Sam seit 2015 im Einsatz.

Das Ausbildungskonzept

In einer Kombination aus Workshop und Seminar vermittelt Lutz Hauch den Teilnehmern zunächst das theoretische Wissen. Dazu gehören Bergetechniken, das Verhalten von Tieren und das Wissen um den bestmöglichen Umgang mit geschockten Tierbesitzern. Ebenfalls vermittelt wird das Einsatzortmanagement und der Umgang mit den Rettungsmaterialien. Und dann kommt Sam zum Einsatz. Dank seiner lebensechten Erscheinung mit allen erforderlichen Gelenken können die Teilnehmer die Abläufe der Rettung so lange trainieren, bis jeder Handgriff sitzt. Personen, die im Berufsalltag mit der Rettung von Großtieren konfrontiert werden können, durchlaufen eine ein- bis dreitägige Ausbildung.

Das Training für Pferdehalter ist ebenfalls möglich, Hauch beschränkt das aber auf eine Stunde Theorie und zwei Stunden Praxis, denn Pferdehalter sind oft die ersten Personen am Unfallort. Sie müssen vor allem wissen, wie sie dem Pferd bis zum Eintreffen der Rettungseinheiten helfen können und welche Vorbereitungen den späteren Einsatz verkürzen.

 Kontakt:

ComCavalo
Großtierrettung
Erziehung und Training für Pferde
mit Verhaltensauffälligkeiten oder RespektproblemenPützdorfer Straße 14
52457 Aldenhoven
Fon 0 170 – 351 29 72
http://www.comcavalo.de/

Spende

Pferdesteuer Karte

Nächste Termine

Keine Termine
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

DU kannst uns helfen.
 


Mehr Informationen