header

Das Aktionsbündnis Pro Pferd e.V. ist ein anerkannter Tierschutzverein. Das Thema Pferdesteuer, verwaltet über das Aktionsbündnis gegen die Pferdesteuer bei Facebook, macht nur einen Teil unserer Arbeit aus. Das zeigen auch unser Nachrichtenticker und der Notruf Pferd, ebenfalls bei Facebook, aber auch unsere Mails, Aufrufe, Demos und weiteres in der "realen Welt".

 

Wir sind Kooperationspartner der VFD und der FN, wir verfassen Info-Flyer, organisieren und initiieren Gespräche mit Landtags- und Bundestagsabgeordneten, wir begleiten Pferdefreunde bis in die kommunalpolitischen Sitzungen hinein. Wir haben einen youtube-Kanal und bemühen uns um absolute Transparenz bei all unseren Aktivitäten. Unsere weiteren Schwerpunkte sind die Themen Pferdeschänder und der Wolf und sein Einfluss auf die Pferdehaltung.

Randthema Pferdeschänder?

Nein, das ist kein Randthema. Wir haben u.a. mit der Unterstützung des Landeskriminalamtes Niedersachsen ein Buch über Pferdeschänder geschrieben (Shop, die Einnmahmen fließen zu 100% in den Tierschutz). Wir organisieren Vorträge, aktuell übrigens am 3. September in Düsseldorf. Referentin ist Frau Prof. (PA) Dr. Alexandra Schedel-Stupperich. Das Thema lautet "Tierquälerei an Pferden - eine Form von Gewaltdelinquenz"". Prof. (PA) Dr. Schedel-Stupperich ist international anerkannte Fachkraft auf dem Gebiet. Wir danken dem Innenministerium Niedersachsen, das die Notwendigkeit eines solchen öffentlichen Vortrages bejaht und unterstützt. Im Anschluss refereriert Carola Schiller, Pressesprecherin des Aktionsbündnissses Pro Pferd e.V. und Journalistin, über das Thema "Chancen und Risiken privater Aufrufe nach Tierquälerei in den sozialen Netzwerken". Danach ist Raum für die Diskussion mit allen Teilnehmern mit der Frage: "Brauchen wir schärfere Gesetze"?

Anmeldungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (kostenlos, aber die Anmeldungen brauchen wir für die Raumplanung).

Der Wolf?

Die meisten Pferdefreunde haben das Thema Wolf nicht "auf dem Schirm". Das ist verständlich. Dennoch ist der Wolf das derzeit einzige rückkehrende Großraubtier. Wölfe sind Huftierjäger, sie sind Hetzjäger und sie genießen den absoluten Schutz im Rahmen der FFH-Richtlinie. Das Pferd steht nicht an oberster Stelle auf der Speisekarte des Wolfes. Dort stehen leicht zu jagende Tiere, und dazu gehört sicher nicht die Herde der dreijährigen Hannoveraner. Aber was ist mit Shettys, was ist mit Gnadenbrotpferden und was ist mit Islandstuten, die auf der Weide abfohlen? Wir haben im Februar 2015 ein Landtagsgespräch in NRW initiieren können. Wir haben die Verbände vernetzt. Wir waren im Hessischen Landtag und halten einen sehr guten Kontakt zum Hessischen Umweltministerium. Wir sind in einem guten Austausch mit den uns nahen Verbänden, aber auch dem Bauernverband und dem Schafzuchtverband. Wir stellen Fragen. Wir wollen Antworten.

Mitglied im Aktionsbündnis?

Wir danken allen Mitgliedern des APP. Ihr helft uns, die laufenden Kosten zum Teil aufzufangen. Unsere Gegenleistung ist neben unserer Dankbarkeit der Newsletter und die jährliche Einladung zur Jahreshauptversammlung. Wir danken aber auch den Spendern, die ebenfalls dazu beitragen, dass wir Flyer drucken und Fahrtkosten abmildern können.

Facebook: Aktionsbündnis https://www.facebook.com/groups/216900851698645/

Notruf Pferd https://www.facebook.com/Notruf-Pferd-Die-Meldestelle-des-Aktionsb%C3%BCndnisses-666811466665936/?fref=ts

Nachrichtenticker Pferdesteuer https://www.facebook.com/Nachrichtenticker-f%C3%BCr-das-Aktionsb%C3%BCndnis-gegen-die-Pferdesteuer-563901053635752/?fref=ts

youtube z.B. https://www.youtube.com/watch?v=nvqiGp067G4

 

Pferdesteuer Karte

Nächste Termine

Keine Termine
September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

DU kannst uns helfen.
 


Mehr Informationen