header

Unsere Karte der pferdesteuerverdächtigen Kommunen

Die Daten auf dieser Karte stellen NICHT den aktuellen Diskussionsstand dar, sondern basieren auf den bereits seit 2013 gesammelten Daten und Informationen, die wir nach bestem Wissen und Gewissen wiedergegeben haben. Es wird kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit erhoben und auch keine Garantie hierfür gegeben.
 
Ziel der Karte ist es, den interessierten Pferdehaltern einen schnellen Überblick zu verschaffen, wo in der Vergangenheit bereits Diskussionen stattgefunden haben. Sie soll NICHT Anlass sein, in den gelisteten Kommunen erneut die Diskussion anzufachen, sondern dient lediglich der schnellen Orientierung. Und sie soll verdeutlichen, dass die Pferdesteuer keineswegs ein begrenztes regionales Problem ist, sondern dass die Diskussionen überall in Deutschland stattgefunden haben und auch weiterhin stattfinden werden.
 
Es ist darum wichtig, dass sich alle Pferdehalter, egal ob ihre Kommune bereits auf dieser Liste zu finden ist oder nicht, für das politische Geschehen in ihrer Kommune interessieren, die öffentlichen Bekanntmachungen in den Gemeindeblättern lesen und auch die Gemeinderatssitzungen besuchen. Nur dann haben wir als Pferdehalter die Möglichkeit, rechtzeitig mit den Verantwortlichen in Kontakt zu treten und mit ihnen in eine sachliche Diskussion zu gehen.

Ziel der Karte ist es, den interessierten Pferdehaltern einen schnellen Überblick zu verschaffen, wo in der Vergangenheit bereits Diskussionen stattgefunden haben. Sie soll NICHT Anlass sein, in den gelisteten Kommunen erneut die Diskussion anzufachen, sondern dient lediglich der schnellen Orientierung. Und sie soll verdeutlichen, dass die Pferdesteuer keineswegs ein begrenztes regionales Problem ist, sondern dass die Diskussionen überall in Deutschland stattgefunden haben und auch weiterhin stattfinden werdenZiel der Karte ist es, den interessierten Pferdehaltern einen schnellen Überblick zu verschaffen, wo in der Vergangenheit bereits Diskussionen stattgefunden haben. Sie soll NICHT Anlass sein, in den gelisteten Kommunen erneut die Diskussion anzufachen, sondern dient lediglich der schnellen Orientierung. Und sie soll verdeutlichen, dass die Pferdesteuer keineswegs ein begrenztes regionales Problem ist, sondern dass die Diskussionen überall in Deutschland stattgefunden haben und auch weiterhin stattfinden werdenZiel der Karte ist es, den interessierten Pferdehaltern einen schnellen Überblick zu verschaffen, wo in der Vergangenheit bereits Diskussionen stattgefunden haben. Sie soll NICHT Anlass sein, in den gelisteten Kommunen erneut die Diskussion anzufachen, sondern dient lediglich der schnellen Orientierung. Und sie soll verdeutlichen, dass die Pferdesteuer keineswegs ein begrenztes regionales Problem ist, sondern dass die Diskussionen überall in Deutschland stattgefunden haben und auch weiterhin stattfWir pflegen den Datenbestand zeitnah.

erstellt mit Google My Maps

Klick auf das Bild öffnet die aktuelle Karte in neuem Fenster

Weitere Infos zu den Gemeinden bei Facebook 

Diese Karte verdeutlicht auch die bisherige Abwehrarbeit des APP e.V. bzw. des Aktionsbündnisses gegen die Pferdesteuer auf Facebook. In all diesen Fällen waren wir eingebunden, haben Aufklärungsarbeit geleistet und die örtlich Betroffenen sowohl untereinander, als teils auch mit den Reiterverbänden vernetzt. In vielen Fällen waren auch Vertreter unseres Vereins vor Ort bei Ratssitzungen etc. anwesend.

Möglich war uns diese Arbeit nur dank zahlreicher  

 

Nächste Termine

Keine Termine

DU kannst uns helfen.
 


Mehr Informationen