header

Idelberg (RLP) Bürgermeister beleidigt Pferdefreunde

Als "asozial und unerwünscht" werden Pferdehalter offenbar in der Gemeinde Idelberg (RLP) empfunden. So lautete zumindest die Antwort des parteilosen Bürgermeisters Karl-Heinz Henn auf die Fragen von Country-Reiten.de zur Planung einer Pferdesteuer. Idelberg hat nur 60 Einwohner. Drei Pferde sind dort untergestellt.

Dabei richtet sich der Ärger des Bürgermeisters nicht einmal gegen die einzige Pferdehalterin im Ort, berichtet Country-Reiten. Vielmehr gab der Ortsvorstand gegenüber dem Magazin an, dass es in der vergangenen Zeit Probleme  mit "echten Asozialen" gegeben habe. Dabei handelte es sich nach Aussage des Bürgermeisters um eine Familie, die in Idelberg mehrere Pferde gehalten hat, aber mittlerweile verzogen ist.  Gegenüber Country-Reiten erklärte der Bürgermeister, dass man sonst keine Handhabe gegen solche Menschen habe. Weiterhin brachte der parteilose Henn zum Ausdruck, dass man sich keine Einnahmen aus der Steuer erhoffe und auch keinen Imageschaden befürchte.

Quelle: http://www.country-reiten.de/magazin/11-magazin-artikel/89-pferdesteuer-soll-asoziale-pferdebesitzer-aus-idelberg-fernhalten

 

Spende

Pferdesteuer Karte

Nächste Termine

Keine Termine
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

DU kannst uns helfen.
 


Mehr Informationen